Im November 2021 begann für 20 Schüler*innen der 8. Klasse die Ausbildung zum SMEP-er.

Das SMEP-Programm wird vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg gefördert und umfasst insgesamt 40 Zeitstunden. Nach der abgeschlossenen Ausbildung erhalten die SMEP-er ein Zertifikat und sind ab diesem Zeitpunkt bereit, ihr Wissen an Thementagen, im Unterricht, an Sporttagen oder in der Ganztagsbetreuung anzuwenden.

Im Laufe ihrer Ausbildung lernen die Schüler*innen verschiedene Inhalte rund um das praktische Arbeiten mit Medien.

Ein SMEP-er beschäftigt sich während der Ausbildung mit folgenden Themen:
  1. Kurzfilme, Trickfilme und Filmschnitt
  2. Umgang mit Bild- und Musikdateien
  3. Audioproduktionen wie Hörspiele und Podcast
  4. Sinnvoller Einsatz eines Textverarbeitungs- und Präsentationsprogramms
  5. Wie leitet man eine Gruppe?
  6. Wie plant man sein eigenes Angebot?
  7. … und vieles mehr

Am ersten Ausbildungstag lernten die zukünftigen SMEP-er wie ein Trickfilm entsteht und was dabei zu beachten ist.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter:
https://www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/mentorenprogramme/schueler-medienmentoren-programm/